6 Tipps für Deinen perfekten Strandtag-Teil 2

Lange, freie Tage. Du sitzt in der Sonne und lauer Sommerwind umweht Dich. Die Sonnenbrille sitzt auf Deiner Nase, während frischer Wassermelonensaft an Deinem Mund heruntertropft. Deine Füße stecken tief im Sand und das Rauschen der Wellen schlägt im selben Takt wie Dein Herz. Ein Herz, das mit schönen Sommererinnerungen gefüllt werden möchte: Es sind Sommerferien! Um das Sammeln schöner SomMeer-Momente kümmert sich niemand so gut wie Du. Aber womit Du z.B. Deine Tasche für einen perfekt vorbereiteten Tag am Strand packen kannst, da helfen wir Dir mit Teil 2 unseres Strandtag-Guides.
Handtücher-Trick
Ja, klar, die brauchen wir. Handtücher nehmen allerdings viel Raum in einer Tasche ein. Am besten die Tücher rollen, auf dem Taschenboden verstauen und die kleinen Gegenstände auf ihnen stapeln. Nasse Handtücher und Badesachen später in wiederverwendbare Zip-Beutel oder wasserfeste Taschen packen.

Erste-Hilfe-Mini-Set

Irgendwo dran gestoßen, gekratzt oder zu wild im Sand getobt – autsch! Am Strand können schnell mal kleine Verletzungen passieren. Nicht schlimm! Packe ein kleines Verbandset mit wasserfesten Pflastern, Desinfektionsspray sowie Gel für Insektenstiche ein – und der Strandspaß kann direkt weitergehen.

Flip-Flops mit Geheimversteck

Wir wollen die Zeit am Strand genießen. Und zwar ohne Sorge, unsere Wertsachen wie Geld oder Karten könnten abhandenkommen. Für alle, die Wertvolles lieber immer bei sich tragen, gibt es Slot Flops. Das sind normal aussehende Flip-Flops mit einem versteckten Geheimfach. Da kommt bestimmt keiner drauf!

Feuchttücher

In der warmen Sommersonne schmilzt das leckere Eis schneller, als man „Adenauer & Co“ sagen kann. Die Hände kleben vom erfrischenden Obst-Snack. Feuchttücher sind Dein bester Freund und Helfer in klebrigen Strand-Situationen. Gibt es auch extra für die Anwendung am ganzen Körper.
Wiederverwendbar statt Einweg
Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, verzichten wir lieber auf schädliche Einwegplastikflaschen oder schwere, gefährliche Glasflaschen. Wiederverwendbare Trinkflaschen sind die Lösung! Diese kann man auch schnell mal eben wieder mit frischem Leitungswasser auffüllen. Viele Flaschen halten Getränke auch länger kühl als herkömmliche Plastikflaschen.
Foto-Trick

Auch der schönste Tag am Strand neigt sich irgendwann dem Ende entgegen. Schnell mal eben alle Sachen zusammensuchen und die immerwährende Frage: Habe ich auch alles wieder eingepackt? Knips doch einfach vor dem Packen mit dem Handy ein Foto des gesamten Inhalts. Schon hast Du eine super Check-Liste und alles Wichtige ist dabei, um beim nächsten Mal wieder mit an den Strand zu kommen.

Wenn Du Dich mit einem Tag am Strand belohnst, ist es wichtig, das Beste aus dieser Zeit herauszuholen. Eine gut gepackte und geplante Strandtasche ist dabei Gold wert und schützt vor bösen Überraschungen und davor, etwas Wichtiges zu vergessen. Aber der beste Tipp, wenn Du am Strand bist: Einatmen, ausatmen und jeden einzelnen Meer-Moment genießen!

PS: Teil 1 unseres Strandtag-Guides mit 6 weiteren Tipps findest Du hier.