6 Tipps für Deinen perfekten Strandtag Teil 1

Die nackten Füße im Sand, die warme Sonne im Gesicht und eine frische Meeresbrise, die Dich umweht… es ist Sommer! Raus an den Strand, das Leben und die Natur genießen. Wir sind schon total in Strandlaune (ok, ehrlich gesagt sind wir das immer) und packen unsere Adenauer & Co-Strandtasche. Aber was nehmen wir mit? Und wie kann man seinen Tag am Strand noch besser machen? Wir verraten Dir unsere Tipps und Tricks im ersten Teil unseres Strandtag-Guides.
Sonnenschutz
So offensichtlich aber immer wieder unterschätzt: Sonnencreme. Ganz besonders bei kleinen Wasserratten. Am besten 30 Minuten vor dem Sonnenbad auftragen und regelmäßigen nachschmieren. Achte auf einen hohen Lichtschutzfaktor und vor allem auf umweltfreundliche Inhaltsstoffe. UV-Filter wie Octinoxat oder Oxybenzon zerstören Korallen. So schützt Du nicht nur Dich selbst, sondern auch das Meer und die Umwelt.

Strandkorb mieten

Es sich am Strand so richtig gemütlich machen kann so einfach sein – und günstig! Mietet Euch einfach für täglich ca. 10 Euro einen Strandkorb und macht ihn zu Eurem Rückzugsort. Geht auch online vor dem Strandbesuch. Bei manchen Anbietern kann man auch sparen, wenn man einen Strandkorb direkt für mehrere Tage mietet.

Sommerregen to-go

Mit batteriebetriebenen Sprüh-Ventilatoren sprüht ihr Euch mit leichtem Wassernebel jederzeit und überall eine Erfrischung ins Gesicht und auf den Körper.

Trinken

Zwei bis drei Liter Wasser zu trinken ist besonders an heißen Strandtagen superwichtig. Auch Fruchtschorlen sind gesunde Durstlöscher. Tipp: Trinkpäckchen und Wasserflaschen vorher einfrieren und dann mitnehmen. Achtet darauf, jeden Behälter nur bis zur Hälfte zu befüllen und nicht zu lange im Eisfach zu lassen – Platzgefahr!
Babypuder
Babypuder? Ja, genau! Gib etwas Puder in ein Stückchen Stoff und reibe damit deine Arme, Füße oder Beine ab. Dadurch lässt sich Sand leichter entfernen und die lästige Kleberei ist vorbei.
Handyschutz
Um das Handy zu schützen, empfehlen viele wiederverschließbare Plastikbeutel. Wir nehmen aber lieber schmale, dichte Tupperdosen. So schützen wir unser Handy vor Sand und schonen wir die Umwelt.

Du willst jetzt noch mehr nützliche Tipps und Tricks rund um den perfekten Strandtag? Dann halte Ausschau nach Teil 2. Bald verraten wir Dir noch weitere praktische Ideen.

Und jetzt – Tasche gepackt und ab an den Strand! Vielleicht sehen wir uns ja da!